Bei der Arbeitsmarktqualifikation handelt es sich um eine einjährige Förderklasse, in der die SchülerInnen genau dort gefördert werden, wo ihre Schwächen liegen. Und das innerhalb eines Lernklimas, das zur Mitarbeit motiviert.

in der Werkstatt

Dabei werden neben dem theoretischen Unterricht auch die Grundlagen im handwerklich-technischen Bereich vermittelt. Durch die Arbeit in einer Metallwerkstatt werden die SchülerInnen praxisnah an die Erfordernisse des Arbeitsmarktes herangeführt. Alternativ können die Praxiserfahrungen aber auch in kaufmännischen Betrieben gesammelt werden.

Außerdem finden zwei Praktikumsblöcke statt. Hier suchen wir gemeinsam nach passenden Betrieben, die für Ihre Ausbildung in Frage kommen und erstellen die Bewerbungsunterlagen.

feilen
sägen

Besonderheiten

Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht die intensive Förderung jener Schlüsselqualifikationen, ohne die es am Arbeitsmarkt kaum noch eine Chance gibt:

  • Kommunikationskompetenz
  • Teamfähigkeit
  • Engagement
  • Zuverlässigkeit, Belastbarkeit

Lernbereiche

Hier gibt es 3 Schwerpunkte:

1. Fachbezogener Bereich

  • Fachpraktischer Unterricht im Bereich Metalltechnik (Alternativen möglich)
  • Fachtheorie (Fertigungsprozesse und Montage)

2. Allgemeinbildender Unterricht in den Fächern:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch
  • Datenverarbeitung
  • Berufsorientierung
  • Biologie
  • Wirtschaftslehre
  • Gestaltung
  • Politik
  • Sport
  • Versorgungstechnik (Hauswirtschaft)

3. Betriebspraktika (zwei Blöcke á drei Wochen)

Wir freuen uns auf Dich!

Bei weiteren Fragen kannst Du gerne mit uns Kontakt aufnehmen!

Lehrerteam

Paul Metzig
02103 9661 516
.img

Christian Sygulla-Peetz
02103 9661 521
.img

Henryk Oblamski
02103 9661 516
.img

Print Friendly, PDF & Email