Am Donnerstag, den 4.7.2013, erhielten Schüler der Klassen WGY 11, 12 und 21 Zertifikate für die Teilnahme an unterschiedlichen internationalen Projekten.

Nach einer kurzen Ansprache von Herrn Schwafferts ließen die Teilnehmer noch einmal die Projekte (Leonardo da Vinci Mobilität, Comenius, MUN) des letzten Jahres Revue passieren. Die Freundlichkeit der Gastfamilien wurde ebenso gelobt wie die freundschaftlichen Beziehungen, die in zwei Jahren Comenius und bei einem 4-wöchigen Praktikum entstanden sind. Sowohl das Leonardo da Vinci Projekt des beruflichen Gymnasiums als auch das Comenius Projekt „Our international Future“ gingen zu Ende. Die Ergebnisse aus den zwei Jahren des Comenius Projektes sind als Blog veröffentlicht. Unter http://www.imagineyourfutureineurope.blogspot.com finden sich Impressionen der ereignisreichen Zeit.

Jedes Ende ist immer auch ein Anfang, ein neues Comenius Projekt ist schon genehmigt. Es findet in Zusammenarbeit mit der Stadt Hilden, dem Helmholtz-Gymnasium und der Fabry Realschule statt. Nach den Sommerferien werden wir das Projekt im Detail vorstellen und hoffen, auch Teilnehmer aus anderen Bildungsgängen begeistern zu können.

Mit der International Model United Nations Conference in Alkmaar hatten unsere Schüler das erste Mal Gelegenheit in die Rolle von Gesandten eines Landes zu schlüpfen. Als Vertreter von Malawi und Neuseeland diskutierten die Schüler, die alle im Anzug bzw. Kostüm auftreten mussten, internationale Belange und verabschiedeten Resolutionen. Auch im nächsten Jahr hoffen die Projektleiter, Frau Donike und Herr Pohl, wieder mit einer Delegation an einer MUN-Konferenz teilnehmen zu können. Es wäre schön, wenn sich auch Schüler anderer Bildungsgänge für das Projekt begeistern könnten.

Alexandra Donike

Print Friendly, PDF & Email
Ein internationales Jahr geht zu Ende

Beitragsnavigation