Voraussetzungen

Assistentenausbildung in Jahrgangsstufe 13 (optional) (1jähriger Teil der Stufenausbildung)

Nach dem Bildungsgang Berufsfachschule Technik – Schwerpunkt Ingenieurtechnik  und mit dem Bestehen der Fachhochschulreifeprüfung (schulischer Teil) wird nach der Jahrgangsstufe 12 die Zugangsvoraussetzung für die Jahrgangsstufe 13 erworben. Im dritten Jahr findet bei uns die Ausbildung zum Maschinenbautechnischen Assistenten statt.  In anderen Berufskollegs in NRW wird der Elektrotechnische Assistent und der Bautechnische Assistent angeboten. In diesem dritten Jahr liegt auch ein dreiwöchiges Praktikum in Industrie oder Handwerk.

Fächer

Wir unterrichten Sie dort in Fächern des

berufsbezogenen Lernbereiches

  • Maschinenbautechnik
  • Konstruktions- und Fertigungstechnik
  • Physik
  • Informationstechnik
  • Mathematik
  • Wirtschaftslehre
  • Englisch

und des berufsübergreifenden Lernbereiches

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

und des Differenzierungsbereichs

  • weiteres Fach
Berufsabschlussprüfung

Das Fach Ingenieurtechnik aus der Fachhochschulreifeprüfung wird als erstes schriftliches Fach der Berufsabschlussprüfung nach Jahrgangsstufe 13 gewertet. Die Berufsabschlussprüfung besteht weiterhin aus zwei schriftlichen Prüfungsfächern (1. Maschinenbautechnik und 2. Konstruktions- und Fertigungstechnik). Hinzu kommt eine praktische Prüfung.

Am Ende der Jahrgangsstufe 13 erwerben die Schülerinnen und Schüler den Berufsabschluss nach Landesrecht als technische Assistentin bzw. technischer Assistent und schließen den gestuften Bildungsgang ab.

Ihre Ansprechpartner:

Ludger Kaltenthaler
Assistentenausbildung Ingenieurtechnik
kaltenthaler@berufskolleg.de0 21 03/ 9 66 1-0
Jörg Mallinkrodt
Assistentenausbildung Ingenieurtechnik
mallinkrodt@berufskolleg.de0 21 03/ 9 66 1-0
Kontaktformular

Senden Sie eine E-Mail an Herrn Kaltenthaler und Herrn Mallinkrodt

Zurück zur Berufsfachschule Ingenieurtechnik

Print Friendly, PDF & Email