Sehr geehrte Auszubildende, liebe Schülerinnen und Schüler;

hiermit erhalten Sie wichtige Informationen für Ihren Schulbesuch ab morgen.

Vorweg sei gesagt: Unsere Leitideen bei Ihrer Beschulung sind einerseits größtmögliche Vorsicht und größtmöglicher Schutz sowie andererseits bedarfsgerechte Beschulung mit Blick auf Ihre Prüfungsvorbereitung. Sie sollen sich also in der Gesundheit geschützt und im Lernen unterstützt fühlen. Deswegen haben wir sehr kleine Gruppen gebildet und nach Dringlichkeit (je näher die Prüfung desto dringlicher) den Unterricht geplant – auch die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler sowie der Auszubildenden haben bei der Planung geholfen. Da es Klassen gibt, die sich zusammen mit den Lehrkräften und der Abteilungsleitung vorläufig für eine Online-Beschulung ausgesprochen haben, ist die Personenzahl, die morgen unsere Schule aufsuchen wird, sehr begrenzt.

Teil I informiert Sie nachfolgend über unsere und Ihre Hygienemaßnahmen sowie die Nutzung des Gebäudes und Geländes.

Teil II informiert Sie über Ihren vorläufigen Stundenplan.

Teil I Organisatorische Maßnahmen und Hygienemaßnahmen

  • Beachten Sie das Gebäude-Leitsystem:
    • Der Neubau wird betreten durch EINGANG 2 (gegenüber dem HILDORADO);
    • der NEUBAU wird verlassen durch die Ausgänge 1 und 3 (hinterer Gebäudeteil zu den Bienenstöcken, vorderer Gebäudeteil zum Sekretariat);
    • im ALTBAU folgen Sie den Wegweisern auf dem Boden.
  • Schülerinnen und Schüler, die zu einer Risikogruppe* (siehe unten unter *) gehören, bleiben zu Hause; Unsere Lehrkräfte nehmen Kontakt auf und stellen Materialien bereit.
  • Für das Gebot des Abstandhaltens gibt es Hinweise im Haus. Bitte beachten Sie dies.
  • Für Waschhygiene ist gesorgt, bitte nutzen Sie diese.
  • Empfehlung: Nehmen Sie Ihren eigenen Mundschutz mit, sofern Sie einen haben.
  • Sie arbeiten in sehr kleinen Lerngruppen, wir haben  i.d.R. 10 Schüler/innen zusammengefasst. Die Lehrkräfte haben die Gruppeneinteilung vorgenommen.
  • Es findet ein zeitlich versetzter Unterrichtsbeginn statt.
  • Zur Entzerrung der Gruppen gibt es flexible Pausenzeiten – nach Anordnung der Lehrkräfte.
  • Bitte gehen sie direkt zu den Räumen, die Klassen werden offen sein und die Lehrer bereits in den Räumen.
  • Es findet kein Wechsel der Räume statt.
  • Die zugewiesenen Plätze gelten für den gesamten Tag.
  • Die Räume sind gemäß der Abstandsregel vorbereitet.
  • Die Cafeteria (die eigenen Hygieneauflagen unterliegt) wird geöffnet sein.

Hygienemaßnahmen

  • Die Grundreinigung ist in zu nutzenden Räumen durchgeführt.
  • Handflächen werden täglich gereinigt.
  • Im gesamten Gebäude sind Tische und Stühle gereinigt worden.
  • Eine tägliche Reinigung der Handflächen wird durch die Reinigungsfirma durchgeführt.
  • In den Toiletten sind Seife, Einmalhandtücher, Papierabrufbehälter vorhanden.
  • Es gibt Desinfektionsspender auf den Schülertoiletten.
  • Es gibt Desinfektionsständer an den Eingängen.
  • Wir verfügen über ausreichende Lagerbestände an Seife, Papier und Desinfektionsmitteln.
  • Desinfektionsmittel werden in den Klassenräumen unter Aufsicht der Lehrkräfte zur Verfügung gestellt, mit einem Auffangschutz und den deutlichen Hinweisen. (Ätzend für manche Fußböden, geringe Menge reicht)
  • In allen Klassenräumen sind drei Hinweisschilder zur Hygiene ausgehängt worden.
  • In den Eingangsbereichen und in den Fluren sind Hinweisschilder zum Abstandhalten angebracht worden.
  • Abstands-Markierungen auf den Böden z. B. vor den Toiletten.
  • Hinweisschilder finden sich an den Toiletten (nur begrenzte Personen in den Toiletten).
  • Wir verfügen über einen hohen Bestand Desinfektionsmitteln für die Tastaturen.
  • Eine Reinigungsperson, die stündlich die Toiletten kontrolliert und Geländer desinfiziert, ist durchgängig vor Ort.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Verstöße gegen die Hygienregeln streng ahnden und die Betreffenden ggf. unverzüglich nach Hause schicken müssen.

Wir hoffen, dass Sie sich durch diese Informationen für Ihren Schulbesuch gut informiert und vorbereitet fühlen. Wir alle müssen in den kommenden Tagen üben und aufeinander achten.

In diesem Sinne freuen wir uns auf Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

Hinweise zu Risikogruppen gemäß Schulmail:

* Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen (siehe hierzu III.) haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. Bei volljährigen Schülerinnen und Schülern gelten die vorstehenden Ausführungen entsprechend.

In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Diesen Schülerinnen und Schülern sollen Lernangebote für zu Hause gemacht werden (Lernen auf Distanz).

Eine Teilnahme an Prüfungen ist für diese Schülerinnen und Schülern durch besondere Maßnahmen zu ermöglichen. So muss das Schulgebäude zu einer bestimmten Zeit einzeln oder durch einen gesonderten Eingang betreten werden können und erforderlichenfalls die Prüfung in einem eigenen Raum durchgeführt werden. Können diese Schutzmaßnahmen nicht sichergestellt werden, soll ein Nachholtermin unter dann geeigneten Bedingungen angeboten werden. Im Übrigen gelten die allgemeinen Regeln für das krankheitsbedingte Versäumen von Prüfungen.

Bei bestehenden Unsicherheiten über das Vorhandensein einer Vorerkrankung sollte ärztlicher Rat eingeholt werden.

  • Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herzerkrankung, Bluthochdruck)
  • Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)
  • Chronische Lebererkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Onkologische Erkrankungen
  • Diabetis mellitus
  • Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)
  • Schwangerschaft
  • Ebenfalls kein Einsatz im Präsenzunterricht erfolgt, wenn pflegebedürftige Angehörige mit Vorerkrankungen im häuslichen Umfeld mit betreut werden.

Hier folgt …

… Teil II

Ihr vorläufiger Stundenplan bis zum 30.04.2020

Print Friendly, PDF & Email
UPDATE 22.04.2020:
Durchführung des Un­ter­richts ab dem 23. April 2020 / Or­ga­ni­sato­rische Maß­nah­men

Beitragsnavigation